< Zurück | Fotopoesie | Weiter >
     

TAO TE KING / Laotse

Kap. 51

Alle Wesen erhalten ihr Leben aus dem Weg: Tao.
Die rechte Tugend ist ihre Erziehung.
Der rechte Umgang formt sie.
Die rechte Umgebung bringt sie zur Reife.
    Deswegen verehren und achten alle Wesen den Weg: Tao,
und schätzen das Tugendhafte.
    Den Weg: Tao, zu ehren und die Tugend zu bewahren
sind keine Forderungen,
sondern sie liegen in der Natur der Sache
und ergeben sich von selbst.
    Daraus ergibt sich, daß der Weg: Tao,
allen Geschöpfen das Leben schenkt.
Die Tugend schenkt die Erziehung,
das Wachstum und die Ernährung.
Sie bringt sie zur Reife,
entscheidet über Haß und Zerstörung
oder über Schutz und Dauer.
Erschaffen, doch nicht besitzen,
handeln, doch nicht fordern,
sich entfalten lassen, doch ohne zu beherrschen,
das ist die ursprüngliche wahre Tugend.

In einer Neuübertragung von Hans J. Knospe


Quelle

 
< Zurück  | Fotopoesie | Weiter >