< Zurück | Fotopoesie | Weiter >
     

TAO TE KING / Laotse

Kap. 35

Wer das große, ewige Bild der Welt ergreift,
dem wenden sich alle zu.
Ohne Schaden zu nehmen, kommen die Menschen zu ihm
und finden Ruhe, Frieden und Erhabenheit.
Der Reisende fühlt sich verführt, dort zu verweilen
bei Musik und würzigen Speisen.
    Der Weg: Tao, aber hat eine Wahrheit,
die nicht würzig schmeckt.
Wer ihn sieht, ist nicht zufrieden mit dem, was er sieht.
Wer ihn hört, ist nicht zufrieden mit dem, was er hört.
Wer ihn benutzt und geht, kommt an kein Ende.

In einer Neuübertragung von Hans J. Knospe


Quelle

 
< Zurück | Fotopoesie | Weiter >