< Zurück | Fotopoesie | Weiter >
 

 

 

TAO TE KING / Laotse

Kap. 11

Dreißig Speichen gehören zu einer Radnabe,
doch erst durch das Nichts, dem Loch in der Mitte,
kann man sie verwenden.
Man formt den Ton zu einem Gefäß,
doch erst durch das Nichts im Innern kann man es benutzen.
Man macht Fenster und Türen für das Haus,
doch erst durch ihr Nichts in den Öffnungen
erhält das Haus seinen Sinn.
   Deshalb gilt: Der Gewinn entsteht erst durch das, was da ist.
Aber nützlich und brauchbar wird dies erst durch das,
was nicht da ist.

 

 

In einer Neuübertragung von Hans J. Knospe


Quelle

   
< Zurück | Fotopoesie | Weiter >